WSV Heusden

 

 

 

Heusden_Karte
Hier findet man den Yachthafen WSV Heusden

Yachthafen “ WSV Heusden“ – Watersportvereniging „Heusden“

Anschrift:

Watersportvereniging „Heusden“
Nieuwe Maasdijk 3a

NL – 5256 NX Heusden

Tel.: +31 (0)416 662 584

Internet: www.wsvheusden.nl
Email: havenmeester@wsvheusden.nl

 

:.

:

 

 

„Hallo?“ tönt es laut bei der Einfahrt in das Hafengelände. Und gleich nochmal „Hallo?“ Eine kurze Pause folgt und schon wird man ziemlich deutlich und laut ein drittes Mal angesprochen: „Wie lange wollen Sie bleiben und welche Maße hat ihr Schiff?“

Als relativer Neuling schaut man erst einmal ziemlich verdutzt in die Gegend, wenn bei der langsamen Einfahrt in den Hafen auf einmal jemand das Wort an einen richtet, den man nicht sieht. 🙂

Aber nach einer kleinen Phase der Orientierung sieht man, wenn man in den Hafen einläuft direkt gerade aus einen Meldesteiger auf dem ein überdimensionales Megaphon trohnt aus dem man mal mehr, mal weniger freundlich angesprochen wird.

Ok, wir geben unsere Maße durch und schippern auf den uns zugewiesenen Liegeplatz. Der Hafen ist recht klein und daher erscheint er auch sehr voll.
So wirklich einladend sieht es hier nicht aus. Das Büro des Hafenmeisters mit der anderen Seite des Megaphons befindet sich auf einem alten Schubschiff, welches zu dem Sanitärbereich und dem besagten Hafenkontor umfunktioniert wurde.

In Heusden sind zwei Yachthäfen ansässig. Die Wahl unseres Anlegeplatzes führte uns aus Kostengründen zunächst in diesen Hafen, da er nach Vergleich eindeutig günstiger als der andere Hafen in Heusden ist. Hier ist eine „Übersicht“ über die Gebühren:

“ Het tarief voor passanten bedraagt € 1,40 per strekkende meter bootlengte.
In deze prijs is het gebruik van water en electriciteit inbegrepen.
Ook heeft u gratis toegang tot WIFI.
Voor het douchen kunt u douchemunten uit de automaat nemen à € 0,50.
Munten voor de wasmachine en droger zijn te koop bij de havenmeester.“

Also € 1,40 für den Meter Schiffslänge inkl. Wasser, Strom und Wlan-Zugang. Duschen kostet hier € 0,50( hier müssen in einem Automaten unterhalb des Hafenkontors Duschmarken gelöst werden) für 6 Minuten Duschzeit.  Auch eine kleine Waschmaschine, die ebenfalls mit Wertmarken betrieben wird ist vorhanden.

Wie gesagt, die sanitären Anlagen sind zweckmässig – aber nicht wirklich ansprechend. Sie sind auf dem alten Schubschiff zu finden und leider auch nur mäßig sauber. Zumindest in der Zeit unserer Aufenthalte dort. (Wir waren zweimal in dieser Marina)

Das letzte Mal, während unseres Sommertörns haben wir neben dem gewohnten Problem mit den unhygienischen Duschen noch ein weiteres Problem namens Geruchsbelästigung zu vermelden.
Kaum waren wir nach einem Spaziergang wieder an Deck wurden erst einmal alle Schuhe untersucht ob einer von uns in einen Haufen von unserem Bord-oder Fremdhund getreten sei. Dem war nicht so – also sind wir dem Geruch auf den Grund gegangen.. Es schien uns so, als ob doch sehr viele Fäkalien in das Hafenbecken eingeleitet wurden und so dieser, wirklich ziemlich penetrante Geruch nach Exkrementen entstand. Nun ja, es war nur eine Nacht und der Bug unseres Schiffes wusch sich ja auf der Fahrt in den Heimathafen wieder sauber.
Wie allerdings Familien dort ihre Kinder baden lassen konnten (tatsächlich mit Kopfsprung rein in das wohlduftende Gewässer *schüttel*) erschloss sich uns nicht…zumal auch das eine oder andere „braune Törtchen“ ziellos umher trieb.

Was diese Marina jedoch dennoch reizvoll macht ist die Lage – direkt an dem wunderschönen kleinen Örtchen Heusden, welches man fussläufig ohne Weiteres erreichen kann.

 

Wer also eventuell sogar selbst eine Dusche an Bord hat und lediglich auf Landstrom angewiesen ist, der macht hier nicht wirklich etwas falsch.
Es ist günstig und zentral!

Was die Steiger als solche anbelangt kann man auch Positives vermelden. Sie sind modern und gut in Schuss, was ja durchaus auch wichtig ist. Es sind Holzbohlen, die mit Fendermaterial abgefedert sind, so dass auch ein leichter Dütscher nicht direkt Macken im Lack hinterlässt.

Unser Fazit:

Bei einer Durchreise ein „Kann“ – aber absolut kein „Muss“ hier zu nächtigen. Für einen längeren Aufenthalt würden wir diese Marina nicht wirklich empfehlen. Da gibt es weitaus ansprechendere…