Nun ist es warm…

Grosses Refit – 28.02.2016 –

Nachdem es die letzten drei Tage einfach zu kalt war um weiter zu machen und das Teppichverlegen zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch keinen Sinn macht, mußte nach einer Lösung gesucht werden um die Temperaturen in den Griff zu bekommen.

Dieselheizung

Die Lösung ist nun eine indirekte Dieselheizung mit separaten Abgasauslass. Dieses wurde dann heute mal in Betrieb genommen und geschaut wie es sich nun mit der Temperatur entwickelt. Denn die Gaskanone war nicht der Hit. Denn das Gas wurde direkt im Zelt verbrannt und somit gelangen Abgase in die Luft sowie auch Ölpartikel, welche schlecht für den Lack sind. Dieses ist nun mit der Dieselheizung anders. Sie heizt schön konstant, innerhalb von 30 Minuten ist T-Shirt-Temperatur erreicht und die Abgase werden nach draussen abgeführt. Herrlich!

Badeplattform geprimert trocken

Nachdem die Temperatur passte ging es nun auch direkt an die Badeplattform. Die zweite Schicht an Primer ist aufzubringen. Aufgrund der vielen Ecken und Kanten ist es eine undankbare Arbeit diese anzuschleifen. Jedoch aufgrund des Intervalls war dieses noch möglich ohne Anzuschleifen. Somit nur kurz die Oberfläche mit Schleifvlies angeraut, gesäubert und geprimert. „Kurz“ ist hier jedoch relativ. Das Prozedere dauert dennoch knapp 3 Stunden. Ich glaube in dieser Zeit hat man eine Seite des Unterschiffs gerollt.

Badeplattform geprimert

Nachdem dann die Badeplattform geprimert war, wurde noch im Arbeitsbereich einiges umgestellt um für die kommenden Tage passend Platz zu haben. Insgesamt ist die Vorfreude auf die kommenden Tage groß. Denn jetzt kann es voran gehen.