Ein wenig weiter

Grosses Refit – 27.12.2015 –

In den letzten Tagen ist es ein wenig voran gegangen. Endlich ist nun die Badeplattform abschließend fertig gestellt. Der Schweißer hat nun also in 2,5 Monaten endlich die 8 Arbeitsstunden erbracht. Grund zur Freude. Aber diese hielt nicht lange. Denn hier stellte ich fest, dass sie an der Backbordseite überhaupt nicht gerade angeschweißt wurde. Also gepfuscht.

01

Auf dem Bild nicht gut zu erkennen, jedoch hängt die Plattform ca. 4,5cm vom Heck bis zum Ende der Badeplattform nach unten. Traurig für einen Schweißer… was ein Schei..er…
Denn zu erreichen ist er natürlich nicht mehr. Geht nicht ans Telefon, antwortet nicht auf SMS… einzige Möglichkeit vorbei fahren und ihn zur Rede stellen. Aber wozu, was soll es bringen. Material ist bezahlt, die Vergütung der „Arbeitsleistung“ wird einbehalten und nach einem fähigen Schweißer entsprechend Ausschau gehalten.

02

Der Lackierer hingegen hat sich gut ins Zeug gelegt. Es wurde fleißig geschliffen, grundiert und gespachtelt. Jedoch in Anbetracht der Tatsache das zu diesem Zustand inzwischen 3 Monate vergangen sind ist es eher ernüchternd.

03

Im Prinzip kann man sagen, dass der Lackierer nun den Stand erreicht hat, wie er ihn nach dem ersten Monat erreicht hätte haben sollen.

04

Dennoch steigt gegenwärtig unsere Hoffnung, dass der Lackierer nun mal ohne einer weiteren, unbegründeten und plötzlichen Auszeit die Arbeit fertig stellt.
Nochmal werden wir sowas nicht dulden und uns nach einem anderen Lackierer umsehen.

06

Auch wenn es so aussieht als wäre schon viel am Oberschiff passiert, nein! Hier wurde lediglich das Dach des Salons geschliffen und die erste Grundierung aufgebracht. Dennoch sehen wir es derzeit positiv.

05

Auch die Freifläche, wo wir das Teakdeck entfernt haben, hat er schon grundiert. Bedeutet nur noch spachteln und noch zweimal Grundierung drauf. Sollte also in der kommenden Woche fertig und für das neue Teak fertig sein.

Mit dieser Aussicht…

07

…hieß es dann heute, die restlichen Fugen bearbeiten und die ganze Fugenmasse entfernen.

08

Nach einigen Stunden qualvoller Arbeit ist es vollbracht. Die Fugen sind frei und somit steht der Endreinigung der Fugen für die abschließende, nach Verlegung des neuen Teakteils, Verfugung hier nichts mehr im Wege.

Aber nicht mehr in diesem Jahr! 😉